Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Göttingen: „Anschlag“ auf die Sparkasse:
„Keine Schusswaffen“

Ein paar Tage lang brodelte die Gerüchteküche. Es soll auf die neue Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse sowie auf das benachbarte Hotel geschossen worden sein wurde gemunkelt. Nun kam eine Pressemitteilung der Polizei, die ausschließt, das geschossen wurde

(star) „Am letzten Wochenende im Juni haben Unbekannte einige Scheiben der Außenverglasung eines Bankgebäudes und eines Hotelkomplexes an der Groner Landstraße beschädigt“, bestätigt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz in der Pressemitteilung. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes habe die „zum Teil kreisrunden Defekte“ entdeckt und die Polizei informiert.
Wie die Schäden verursacht wurden, sei noch nicht klar. Ermittler hätten am Sonntag den Bereich vor beiden Gebäuden sowie das nähere Umfeld nach Hinweisen abgesucht.
Kaatz zum Ergebnis der Untersuchung: „Eine intensive Begutachtung aller Schadensstellen durch Kriminaltechniker der Polizei ergab aber keine Hinweise darauf, dass die Beschädigungen durch eine Schusswaffe herbeigeführt wurden.
Entsprechende Gerüchte kann die Polizei Göttingen demzufolge ausräumen.“
Das Tatmotiv sei unbekannt. Das 2. Fachkommissariats der Polizeiinspektion Göttingen ermittele weiter, wegen Sachbeschädigung.
Vielleicht kann die Bevölkerung bei der Aufklärung helfen? Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.