Mittwoch, 23. April 2014

- letzte Aktualisierung: 23.04.2014 um 15:01 Uhr


Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Frag' den Wissenschaftler

Woher kommt die Geschichte vom Weihnachtsmann?

Foto: Agentur

Foto: Agentur

Die Antwort gibt Stephan Weiß.

Die Antwort:

Die Figur des Weihnachtsmannes geht auf den heiligen Nikolaus zurück. Nikolaus war im 4. Jahrhundert Bischof von Myra, einer kleinen Stadt in Kleinasien, der heutigen Türkei. Er soll laut Überlieferung, als Sohn reicher Eltern, sein gesamtes Vermögen unter den Armen verteilt haben.
Neben dieser historisch belegten Tatsache ranken sich um den heiligen Nikolaus unzählige Legenden, die dazu führten, dass er einer der wichtigsten christlichen Heiligen wurde. Angeblich bewahrte er drei unschuldig zum Tode Verurteilte vor der Hinrichtung, stoppte eine Hungersnot, rettete unzählige Seeleute aus Seenot und brachte es sogar fertig, nach seinem eigenen Tod ein verschlepptes Kind seinen Eltern zurückzubringen. Diese und viele weitere Legenden führten dazu, dass Nikolaus nicht nur der Schutzpatron der Seefahrer, sondern auch der Kinder, Händler und Ministranten ist und von unzähligen anderen Bevölkerungsgruppen als Schutzheiliger verehrt wird.
Ihm zu Ehren ist der 6. Dezember ein kirchlicher Feiertag, für den sich im Laufe der Jahrhunderte viele verschiedene Bräuche entwickelt haben. Der Nikolaustag war ursprünglich auch der Tag der Weihnachtsbescherung und ist es in einigen Ländern, wie beispielsweise den Niederlanden, auch heute noch.
Erst im Zuge der Reformation wurde die Bescherung auf den 24./25. Dezember gelegt. Das traditionelle Aussehen des Weihnachtsmannes war das eines Bischofs, entwickelte sich aber im Laufe der 1920er Jahre mehr und mehr zu einem dicken Mann mit weißem Bart und roter Kutte.
Sämtliche Geschichten rund um den Weihnachtsmann werden allerdings auch stark von regionalen Legenden und teilweise heidnischen Traditionen geprägt. So wohnt beispielsweise der dänische Weihnachtsmann in Grönland, der Finnische in Lappland und der schweizer Weihnachtsmann im Schwarzwald. Auch ist der Rentier-gezogene Schlitten nicht das einzige Transportmittel des Weihnachtsmannes. Je nach regionaler Legende wird er ebenfalls von einem Esel begleitet (Schweiz) oder kommt gar mit dem Dampfschiff aus Spanien angereist (Niederlande).

Weiß_W-Mann



















Foto: bb, Montage: tif/Kolle

Der Wissenschaftler:
Stephan Weiß (28) studierte Physik mit Schwerpunkt Nichtlineare Physik und Geophysik an der Universität Bayreuth. Seinem Studium folgte ein Forschungsaufenthalt am Weizmann Institute of Science in Rehovot (Israel). Seit Januar 2006 promoviert er am MPI für Dynamik und Selbstorganisation über thermische Konvektion.

„Frag’ den Wissenschaftler“ mit Unterstützung des Max-Planck Institutes für Dynamik und Selbstorganisation

zurück