Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Polizeibericht: Karneval oder was?

Symbolbild Foto: Wenzel

Übermut tut selten gut, und wenn dann noch reichlich Alkohol im Spiel ist…

…ist der Spaß spätestens dann vorbei wenn Menschen verletzt werden!
Gegen 6.30 Uhr stand am Sonntag (3.3.2019) ein Streifenwagen am Fahrbahnrand in der Weender Straße. Als eine Personengruppe diesen passieren wollte, trat ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Göttingen an den Streifenwagen heran und klopfte an die Scheibe der Fahrertür. Vermutlich durch seinen Alkoholkonsum beflügelt, wollte der junge Mann eine allgemeine Verkehrskontrolle bei den Polizeibeamten durchführen und leuchtete dem Fahrer des Streifenwagens mit einer extrem hellen Taschenlampe in die Augen. Auch mehrfachen Aufforderungen, dies zu unterlassen, kam der 25-Jährige nicht nach.
Bei der anschließenden Personalienüberprüfung wurde die Personengruppe immer unkooperativer und verbal aggressiver, sodass weitere Polizeibeamte zur Unterstützung hinzugezogen wurden. Nach ersten Informationen setzten sich die Personen körperlich gegen die vorgesehen polizeilichen Maßnahmen zur Wehr. Dabei soll ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Göttingen einem Polizisten eine volle
PET-Flasche ins Gesicht geworfen haben.
Die eingesetzten Polizisten erlitten hierbei leichte Verletzungen. Gegen die renitenten 25 und 27 Jahre alten jungen Männer wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Jüngere der beiden Männer wurde in Gewahrsam genommen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,47 Promille.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter der Telefonnummer 0551 / 491 21 15 entgegen.