Der Feiertag Christi Himmelfahrt (21.05.2020) wird traditionell für Treffen und Ausflüge genutzt. Sogenannte Vatertagstouren sind angesichts der Corona-Pandemie nur im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln möglich. Die Landesverordnung gibt derzeit drei wesentliche Regeln vor, darauf weist die Verwaltung des Landkreis Göttingen hin:
· Körperliche Kontakte zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, sind auf ein Minimum zu beschränken;
· Kontakte in der Öffentlichkeit zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, sind nur erlaubt, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, bei körperlicher Betätigung oder Sport von zwei Metern;
· Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit sind grundsätzlich auf zwei Personen beziehungsweise auf Personen aus maximal zwei Haushalten begrenzt
.

Das heißt, Gruppenbildungen mit Bollerwagen (mit engem Kontakt von Personen aus mehr als zwei Haushalten) sind nicht zulässig. Das heißt aber auch: Wer den notwendigen Abstand beachtet und sich verantwortungsbewusst verhält, kann den Vatertagsausflug genießen.

Veranstaltungsverbote, die Sperrung von Ausflugszielen oder ein Ausschankverbot für Alkohol in Biergärten und auf Restaurant-Terrassen, wie sie vereinzelt Kommunen in Niedersachsen angekündigt haben, sind in der Stadt Göttingen und im weiteren Kreisgebiet nicht geplant. Die Stäbe für außergewöhnliche Ereignisse von Stadt- und Kreisverwaltung setzen auf das Bewusstsein und das Verständnis der Menschen für die Notwendigkeit der geltenden Regeln. Sie appellieren, Rücksicht zu nehmen und so den Feiertag für alle frei von einem Infektionsrisiko zu gestalten.