Nach einem vorhergegangenen Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Hedemünden und Lutterberg ist am 14. Oktober im Stau ein Sattelzug mit Getriebeschaden auf dem mittleren Fahrstreifen liegengeblieben. Deshalb musste der mittlere und der Überholfahrstreifen gesperrt. Der Verkehr wurde über den Haupt- und den Seitenstreifen geführt. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu sieben Kilometern.
Erst gegen Abend war die Fahrt wieder frei.